Katzenschutzverein Fürther Samtpfoten e.V.
Katzenschutzverein Fürther Samtpfoten e.V.

Unsere Katzen

Schauen Sie Sich die Bilder unten in Ruhe an und lesen Sie Sich die Beschreibungen durch. Vielleicht finden Sie ja eine Katze, die Ihnen gefällt und die zu Ihnen und Ihren Lebensumständen passt. Dann können Sie Sich telefonisch gerne mit uns in Verbindung setzen, um einen Besuchstermin zu vereinbaren.

 

Unsere Samtpfoten sind allesamt Wohnungskatzen. Sie sind alle kastriert und geimpft. Die Vermittlung erfolgt gegen Schutzgebühr und -vertrag.

Xhoi, Xara & Xhenis, geb. Mai 2020, schüchtern

--- wir sind schon vergeben ---

Unsere drei schwarz-weißen Katzenkinder, geb. Mai 2020, waren bei ihrer Ankunft recht scheu, obwohl ihre Katzenmama Xanthara sehr Menschen bezogen und verschmust ist. Sie stammen aus einer ehemaligen Gärtnerei, Katzenmama Xanthara war dort letzten Herbst zugelaufen. Die Katzen wurden zwar versorgt, ein enger Kontakt mit Menschen konnte aber so nicht entstehen. Inzwischen machen alle drei aber schon sehr große Fortschritte, sind sehr neugierig und interessiert...

Billy, geb. Mai 2018, männlich

--- ich bin schon reserviert ---

Billy, geb. Mai 2018, stammt ebenso wie sein Bruder Piccolo aus einer „Zucht“-Auflösung und kam sehr verängstigt in der Pflegestelle an. Billy hat sich jedoch mittlerweile zu einem sehr stolzen, selbstbewussten und kräftigen Kater mit pechschwarzem glänzenden Fell entwickelt, ist sehr aufgeschlossen und anhänglich, spielt gerne und liebt alle seine Artgenossen. Und inzwischen macht er offensichtlich auch seiner orientalisch angehauchten Rasse alle Ehre, „spricht“ gerne und laut und fordert damit vehement seine Streicheleinheiten ein...

Piccolo, geb. Mai 2018, männlich, schüchtern

--- ich bin schon reserviert ---

Piccolo, geb. Mai 2018, stammt ebenso wie sein Bruder Billy aus einer „Zucht“-Auflösung und kam sehr verängstigt in der Pflegestelle an. Leider hat er es im Gegensatz zu Billy noch über sich gebracht, sein Misstrauen Menschen gegenüber zu überwinden und begegnet ihnen sehr vorsichtig und zurückhaltend. Er liebt es jedoch, mit Artgenossen zu spielen und zu kuscheln, und eignet sich somit wunderbar als Spielgefährte für einen Artgenossen im passenden Alter, egal ob männlich oder weiblich...

NOTFALL!!! Ulania, geb. 2019, weiblich, schüchtern

 

Update Oktober 2020: Seit kurzem ist sie nur noch mit drei harmlosen, kleinen Katzenkindern zusammen, die sich nicht um sie kümmern. Wir hoffen, dass es nun wieder wird wie früher. Inzwischen haben wir Ihr auch eine kleine Katzentoilette, Futter und Wasser in ihren Nahbereich gestellt, so dass sie ihre Sicherheitszone nicht verlassen muss. Bisher sind wir erfolgreich und saie benutzt wieder die bereit gestellte Katzentoilette. Wir werden nun versuchen, Stück für Stück ihren Bewegungsradius zu erhöhen.

 

Update September 2020:

Ulania ist uns derzeit ein Rätsel, so dass wir auch sehr unentschlossen sind, sie im Moment zu vermitteln. Sie ist nämlich mehr oder weniger von einem Tag auf den anderen unsauber geworden. Man sah sie ja vorher schon ständig nur auf zwei oder drei festen Plätzen, zwischen denen sie sich während unserer Abwesenheit hin- und herbewegte, wohl Fressen zu sich nahm und die Katzentoilette besuchte. Aber jetzt ist sie nur am selben Platz, wo sie auch ihr Geschäft verrichtet. Wir sind uns ziemlich sicher, dass ihr die anderen Katzen zuviel sind. Leider können wir aktuell noch nicht sagen, wie es wäre, wenn überhaupt keinen anderen Tiere (Katzen/Hunde) vorhanden wären. Eine Krankheit können wir mit ziemlicher Sicherheit ausschließen.

 

Mein Name ist Ulania. Ich wurde Ostern 2020 mit meinen frischgeborenen Kindern in einem Holzhaufen mit einem schlimmen Hinterbeinbruch gefunden. Meine zwei Kinder, die zwischenzeitlich ausgezogen sind, habe ich liebevoll aufgezogen. Leider musste ich schon viel zu oft zum Tierarzt, angeblich zur Kontrolle, Impfungen und Kastration. Alle Tierärzte, denen ich vorgestellt wurde, meinten mein kaputtes Beinchen wäre nicht mehr zu retten und würde mich nur stören. Also musste mein Beinchen nach all dem anderen amputiert werden, und wieder eine Reihe von Folgebesuchen beim Tierarzt. Meiner Pflegemama kann ich aufgrund der ganzen Situation und der damit verbundenen Unannehmlichkeiten nicht wirklich vertrauen, verbinde all den Kummer mit ihr und verstecke mich am liebsten. Nun suche ich ein liebevolles, verständnisvolles Zuhause, wo man mir einfach viel Zeit lässt, um alles zu vergessen. Momentan mag ich Menschen noch nicht so besonders, bin eigentlich sehr lieb, aber schüchtern und sehr vorsichtig...

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Impressum Datenschutz © Katzenschutzverein Fürther Samtpfoten e.V.