Katzenschutzverein Fürther Samtpfoten e.V.
Katzenschutzverein Fürther Samtpfoten e.V.

Manchmal sitzt sie dir zu Füßen und sieht dich so sanft und zärtlich an, dass die Tiefe ihres Blickes dich betroffen macht. Wer mag glauben, dass hinter diesen leuchtenden Augen keine Seele sei?  *(1)

Manche Samtpfoten nutzen den Tierschutz nicht als Durchgangsstation bis zum eigenen Zuhause sondern bleiben, sie werden zu unseren Dauergästen. Auch diese Katzen müssen versorgt werden, vor allem die Tierarztkosten fallen hier ins Gewicht, deshalb benötigen wir dringend Paten für diese Seelen.

 

Monatliche Patschenschaft zwischen 10 und 20 €, näheres hierzu im Patenformular finden Sie hier...

Nadinchen, geb. 2008, weiblich, scheu

Paten: Familie. L., Fürth

Unser Nadinchen, geb. 2008, getigert, ist eine zierliche, bildhübsche Katzendame, leider fällt ihr aber das Schmusen mit Menschen schwer, sehr schnell erschrickt sie, wenn man forsch auf sie zugeht...

Klara, geb. 15.09.2018, weiblich

Pate: Herr Klaus K., Nürnberg

Klara, geb. September 2018, kam als Katzenwelpe mit ihren Geschwistern zu uns. Sehr schnell war zu erkennen, dass Klara ein Handicap hat und sehr schwer vermittelbar sein wird.

 

Bis zu diesem vermutlich sehr unwahrscheinlichen Ereignis würden wir uns über eine Patenschaft für Danny sehr freuen.

Dave, geb. April 2018, männlich, scheu

Patin: Frau Karola R., Erlangen

Dave, geb. April 2018, kam im Sommer 2018 als Katzenwelpe von einem Bauernhof in der Nähe von Bamberg gemeinsam mit seinem Bruder Danny zu uns. Dave war bereits damals sehr scheu, Kontakt zu Menschen hatte er bis zu diesem Zeitpunkt wohl nur aus der Ferne und ein Leben in der Wohnung war er schon gar nicht gewöhnt. Während Danny mit Menschen besser zurecht kam und inzwischen recht anhänglich und verschmust ist, hat Dave nach wie vor große Scheu vor Menschen und verweigert es, sich anfassen oder streicheln zu lassen.

 

Da eine Vermittlung für Dave sehr unwahrscheinlich ist, wäre es schön, wenn wir einen lieben Paten oder eine liebe Patin für ihn finden könnten.

Speedy, geb. Mai 2007, männlich

Patin: Frau Katharina P., Nürnberg

Unser Speedy, geb. 2007, also inzwischen 13 Jahre, kam nach 11 Jahren überraschend wieder gemeinsam mit seiner Schwester Minni auf seine ehemalige Pflegestelle zurück. Schwerwiegende private Veränderungen im langjährigen Zuhause ließen keine andere Möglichkeit zu.

 

Vermitteln möchten wir die beiden grundsätzlich dennoch nicht mehr. Eine Option wäre jedoch ein dauerhafter Pflegeplatz bei Menschen in unserem engeren persönlichen und räumlichen Umfeld. Lassen wir den Zufall oder das Schicksal entscheiden, was die Zukunft für die beiden bringt. Verdient hätten sie es, in der ihnen verbleibende Zeit viel Liebe, Zuwendung und Geborgenheit zu erfahren.

Minnie, geb. Januar 2008, weiblich

Patin: Frau Claudia K., Nürnberg

Unsere Minni, geb. 2008, also inzwischen 12 Jahre, kam nach 11 Jahren überraschend wieder gemeinsam mit ihrem Bruder Speedy auf ihre ehemalige Pflegestelle zurück. Schwerwiegende private Veränderungen im langjährigen Zuhause ließen keine andere Möglichkeit zu.

 

Vermitteln möchten wir die beiden grundsätzlich dennoch nicht mehr. Eine Option wäre jedoch ein dauerhafter Pflegeplatz bei Menschen in unserem engeren persönlichen und räumlichen Umfeld. Lassen wir den Zufall oder das Schicksal entscheiden, was die Zukunft für die beiden bringt. Verdient hätten sie es, in der ihnen verbleibende Zeit viel Liebe, Zuwendung und Geborgenheit zu erfahren.

Franzl, geb. 2011, männlich, Handicap

Paten: Familie M., Stein

Franzl, geb. 2011, ist ein imposanter, leider auch sehr übergewichtiger gestromter Katze, der gemeinsam mit Kätzin Sissy auf Grund eines Todesfalles zu uns kam. Sein bisheriger Tierhalter war schon länger im Krankenhaus, wo er dann leider verstarb.

 

Aber irgendetwas schien mit ihm nicht zu stimmen, nicht nur, dass er viel zu dick war...

 

Aber Franzl wirkliches Problem ist seine „Arthritis“, ...

 

Es wäre dennoch schön, wenn Franzl eine verantwortungsvolle Familie finden könnte, die sich auf seine Handicaps einstellt. Sicher braucht Franzl mehr Aufmerksamkeit als andere Katzen, weshalb in seiner neuen Familie immer jemand zuhause sein sollte. Aber er dankt es einem sicher mit seiner großen Anhänglichkeit.

Ronja, geb. ca. 2010, weiblich, scheu

Patin: Frau Dagmar H., Nürnberg

Ronja, geb. 2010, wurde zusammen mit ihren 3 Geschwistern ganz jung und klein in einem Karton ausgesetzt. Was diesem Wurf widerfahren ist, konnten sie uns leider nicht sagen, alle 4 waren extrem verstört und verängstigt, sie gingen vor Panik alle Wände hoch und haben sich dabei eingekotet. So extreme Verstörung haben wir noch nie erlebt...

Tim, geb. Mai 2013, Devon-Rex, männlich

Patin: Frau Simone D., Nürnberg, und Frau Miriam C., Fürth

Tim, geb. Mai 2013, ist ein verschmuster, anhänglicher Kater der Rasse Devon-Rex, mag Hunde, bei Katzen entscheidet die Sympathie. Tim neigt dazu, andere Katzen dominieren zu wollen, wenn diese es zulassen. Auch bei Tim ist es immer schwer, ihn beim ersten Besuch näher kennenlernen zu können, da er erst Mal „unsichtbar“ ist und sich zurückzieht...

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Impressum Datenschutz © Katzenschutzverein Fürther Samtpfoten e.V.