Katzenschutzverein Fürther Samtpfoten e.V.
Katzenschutzverein Fürther Samtpfoten e.V.

Wir sind die Neuen

Natürlich stehen nicht all unsere Schützlinge gleich zur Vermittlung. Nein, dies ist vielmehr die Ausnahme, da wir keine Katzen ohne Schutzimpfung abgeben, Katzen ab sechs Monaten werden vor der Vermittlung erst kastriert. Und natürlich sind alle Katzen mit einem Chip versehen und bereits registriert.

 

Alter, physische und auch psychische Verfassung unserer Neuzugänge erfordern teilweise viel Geduld und Zeit, bis wir die Grundversorgung durchführen lassen können.

 

Auch wollen wir den Charakter eines jeden unserer Schützlinge ausreichend kennenlernen, um für ihn das geeignete neue Zuhause finden zu können.

Ulami, geb. 2019, sowie Uma&Uno, geb. 12. April 2020

Update Mai 2020: die beiden Katzenkinder sind bereits reserviert und werden in einigen Wochen in ihr neues Zuhause ziehen.

Am frühen Freitag Morgen erreichte uns ein Notruf einer Familie in der Nähe der Alten Veste. Beim Stapeln von Holzscheiten wurde eine Kätzin mit winzigen Welpen entdeckt, natürlich wusste niemand, zu wem die kleine Familie gehört. Bleiben konnten sie dort nicht, zudem war es zu dieser Zeit vor allem Nachts noch recht kalt. Noch am selben Tag konnten wir den Umzug in unsere Pflegestelle über die Bühne bringen. Höchste Zeit, denn eines der drei kleinen war bereits zu diesem Zeitpunkt leider nicht mehr zu retten...

Valentin, geb. ca. 2015/2016, männlich

Notruf im Fürther Katzenstübchen, eine seit längerem in der Gegend streunende inzwischen hochträchtige Kätzin wurde im Fürther Westen aufgenommen. Wie üblich in solchen Fällen ging die Anfrage weiter an uns, die "Kätzin" zog noch am selben Samstag in ein eigenes Katzenzimmer bei uns ein. Aber irgendetwas schien seltsam, ohne den "dicken" Bauch hätten wir ganz klar auf einen Kater getippt. Gewissheit am folgenden Montag, ganz klar ein Kater. Aber woher der dicke Bauch? Eine Untersuchung am selben Tag durch unsere Tierärtzin ergab, dass es sich um einen schwer herzkranken Kater handelt. Es erfolgte eine sofortige Überweisung noch am selben Tag zum Spezialisten und dort eine stationäre Aufnahme für alle notwendigen Untersuchungen. Neben den Herzproblemen wurde noch Auffälligkeiten in der Bauchspeicheldrüse sowie eine Schiulddrüsenüberfunktion festgestellt. Ausgestattet mit einer ganzen Reihe von Medikamenten durften wir Kater Valentin, wie er inzwischen genannt wurde, wieder nach Hause holen. Einige Tage ging es Valentin sehr schlecht, inzwischen hat er sich zum Glück wieder einigermaßen erholt. Wir hoffen deshalb, dass ihm zumindest noch einige gute Wochen oder Monate, vielleicht auch Jahre gegönnt sein werden. Valentin ist ein ganz lieber Kater, sehr verschmust und anhänglich und hat es all die Mühen und Kosten auf jeden Fall verdient...

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Impressum Datenschutz © Katzenschutzverein Fürther Samtpfoten e.V.