Katzenschutzverein Fürther Samtpfoten e.V.
Katzenschutzverein Fürther Samtpfoten e.V.

Dave, geb. April 2018 - 2. September, männlich, scheu: Patin, Frau Karola R., Erlangen

2. September 2022: Nun hat uns auch unser scheuer Dave verlassen

Leider konnten wir Dave erst in den letzten Tagen streicheln und anfassen, als er es wohl schon nicht mehr so richtig mitbekam. Im Mai diesen Jahres plötzlich erblindet, zog er sich immer mehr zurück. Am Ende hatten wir den Eindruck, dass er inzwischen auch ein dementes Verhalten an den Tag legte, er wirkte sehr verwirrt, hatte wohl auch vergessen, dass er scheu war. Und am Ende dann vergaß er auch zu fressen und zu trinken... Wir hätten Dave gerne ein schöneres Leben gegönnt, es war das beste, was er bereit war anzunehmen.

 

Dave, geb. April 2018, kam im Sommer 2018 als Katzenwelpe von einem Bauernhof in der Nähe von Bamberg gemeinsam mit seinem Bruder Danny zu uns. Dave war bereits damals sehr scheu, Kontakt zu Menschen hatte er bis zu diesem Zeitpunkt wohl nur aus der Ferne und ein Leben in der Wohnung war er schon gar nicht gewöhnt. Während Danny mit Menschen besser zurecht kam und inzwischen recht anhänglich und verschmust ist, hat Dave nach wie vor große Scheu vor Menschen und verweigert es, sich anfassen oder streicheln zu lassen.

Leider mussten die beiden vor kurzem die Pflegestelle wechseln, was Daves Vertrauen vermutlich weiter erschüttert hat, sowie auch die beiden Tierarztbesuche im Zuge der Impfungen. Eigentlich war ja geplant, die beiden Brüder gemeinsam in ein neues Zuhause zu vermitteln, aber bei Dave ist aktuell nicht daran zu denken. So haben wir uns nun beschlossen, für Danny alleine ein neues Zuhause zu suchen.

Wie es mit Dave weitergeht, wird die Zukunft zeigen, im Moment sitzt er bis zum späten Abend ganz oben auf dem Kratzbaum. Erst dann, wenn alles ruhig ist und die Menschen im Bett sind, verlässt er seinen sicheren Platz, frisst, benutzt die Katzentoilette und sitzt vermutlich auch am Fenster und beobachtet die Umgebung. Auch konnten wir Dave bis jetzt nicht in die Gruppe der anderen Pflegekatzen integrieren, es ist mittlerweile schlicht unmöglich, ihn in die Transportbox zu bringen. Sein Bruder Danny hat sich dort unheimlich gut integriert und wurde von einem Tag auf den anderen sehr aufgeschlossen, so dass bis zur endgültigen Vermittlung wir ihn aus seiner Gruppe nicht wieder herausnehmen wollen. Wir hoffen sehr, dass sich auch Dave in der nächsten Zeit beruhigt und er zumindest in nette Katzengesellschaft umziehen kann. Alles weitere wird dann die Zukunft bringen...

Es ist wirklich traurig, wenn man daran denkt, dass auf zahlreichen Bauernhöfen und auch anderen Umgebungen so oft die Katzen sich selbst überlassen werden. Es ist egal, ob diese den Menschen vertrauen und ob hin und wieder die ein oder andere verschwindet. Selbst unsere wiederholten Angebote, die Kätzinnen auf unsere Kosten kastrieren zu lassen, wird meistens abgelehnt. Hin und wieder wird sicher das ein oder andere Katzenkind abgegeben, was danach aus diesem wird, spielt keine Rolle. Oft ist dies dann der Anfang einer Katzenkarriere von einer Hand in die nächste...

 

Neues und leider überraschendes vom 17./18. Mai 2022:

Irgendetwas stimmte mit Dave nicht, er hatte ganz große Pupillen und benahm sich seltsam. Am Abend dann bemerkten wir, dass er an Wände und andere Gegenstände stieß und total verunsichert war. Ein Tierarztbesuch am nächsten Tag bestätigte es, Dave war plötzlich blind geworden. Im täglich Medikamente einzugeben, ist unmöglich und der Stress hätte wohl mehr Schaden als Nutzen angerichtet.

Inzwischen kommt Dave mit seiner Situation ganz gut zurecht, in seiner gewohnten Umgebung hat er sogar seinen Lieblingsplatz ganz ober auf dem Schrank wieder entdeckt. Noch ist sein Bewegunsgradius eingeschränkt, aber er wird sicher mit der Zeit immer mutiger.

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
Impressum Datenschutz © Katzenschutzverein Fürther Samtpfoten e.V.